KANN EMS-TRAINING
RÜCKENSCHMERZEN LINDERN?

Rückenschmerzen sind in der heutigen Zeit eine Volkskrankheit. Jeder dritte Erwachsene hat ständig oder oft Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich.

Neben den alltäglichen Einschränkungen führen Rückenleiden in einigen Fällen sogar zu Arbeitsunfähigkeit. Doch es gibt wirksame Mittel, um den Schmerz zu beseitigen! Warum funktionelles EMS-Training eines davon ist und wie dies aus wissenschaftlicher Sicht begründet werden kann, erklären wir im folgenden Infotext.

Wie wirkt EMS-Training?

Die Elektrostimulation der Muskeln hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber herkömmlichen physiotherapeutischen Maßnahmen oder

Rückenschmerzen
Rückenschmerzen müssen nicht sein!

Krafttraining im Fitnessstudio: Es werden auch tieferliegende Muskeln effektiv trainiert, die eine wichtige Stützfunktion in der Skelettmuskulatur haben. Denn auch wenn bei klassischem Krafttraining der Rücken gestärkt wird, erreicht dies nicht – oder nur zu sehr geringem Maße die Stützmuskulatur, die beim EMS-Training ganz gezielt trainiert werden können: Muskeln werden im Körper per elektrischen Impulsen vom zentralen Nervensystem angesteuert. Willentlich kannst du jedoch durch normale Übungen die tieferliegenden Muskeln kaum oder nur sehr schwer ansteuern. Da beim EMS-Training diese elektrischen Impulse – ohne komplexe Übung – nachempfunden werden, können die entscheidenden Muskeln gezielt von außen angesteuert werden. Dies haben Forscher der Universität Bayreuth bereits 2003 in einer Studie festgestellt. Nach deren Erhebungen konnten 82% der Teilnehmer (102 Frauen, 32 Männer) ihre Rückenleiden durch ein nur sechswöchiges EMS-Trainingsprogramm lindern. Eine spätere Metaanalyse bestätigt diese Ergebnisse (mehr Infos).

Entlastung der Wirbelsäule und der Bandscheiben

Eine weitere Wirkungsweise von EMS-Training ist die Entlastung der Wirbelsäule und der Bandscheiben. Die Wirbelsäule ist ein sensibles Gebilde, welches von einem möglichst starken Muskelkonstrukt umgeben sein sollte. Verfügst du über eine gute Haltemuskulatur, können Stöße auf die Wirbelsäule besser abgefedert werden und die gesamte Haltung des Oberkörpers verbessert sich. Durch jahrelanges Sitzen verkümmern die Muskelstränge rund um deine Wirbelsäule, was häufig zu Bandscheibenproblemen führt. Dadurch werden Nerven beeinträchtigt und es kommt zu den typischen Rückenschmerzen. Regelmäßiges EMS-Training unter Aufsicht und Anleitung eines erfahrenen Personal Trainers stärkt den Muskelgurt um die Wirbelsäule, verbessert die Haltung (Aufrichtung des Oberkörpers) und verringert so die Abnutzung der Bandscheiben.

Lass Rückenschmerzen keine Chance mehr!

Neben den physiologischen Effekten wirkt sich EMS-Training ebenfalls positiv auf die Psyche aus. In der oben genannten Studie wurden die Teilnehmer nach deren allgemeinen seelischen Befindlichkeiten direkt nach den Einheiten und nach dem gesamten sechswöchigen Trainingsprogramm befragt. Die Mehrheit der Probanden gab an, dass sie sich durch das EMS-Training besser gelaunt fühlen und dass direkt nach den Einheiten das Stressempfinden gesenkt wird. Da Stress eine der wichtigsten Ursachen für das Auftreten von Rückenschmerzen ist, sollte gerade in stressreichen Zeiten nicht auf den körperlichen Ausgleich verzichtet werden. EMS bietet sich hierfür besonders gut an, da bereits durch 20 Minuten pro Woche, die beschriebenen Effekte erzielt werden können.

Deshalb empfehlen wir dir: Nimm dir die Zeit und tu deinem Rücken und deinem allgemeinen Wohlbefinden etwas Gutes! Unsere ausgebildeten Personal Trainer im EMSRaum® stellen dir ein individuelles Trainingsprogramm zusammen, mit dem du Rückenschmerzen schon nach wenigen Wochen lindern kannst. Vereinbare jetzt ein kostenloses Probetraining bei einem EMSRaum® in deiner Nähe!