CELLULITE – NICHT MIT EMS-TRAINING

Wenn du nach wirksamen Mitteln gegen Cellulite suchst, wirst du auf teilweise absurde Methoden, diverse Wundermittel und überteuerte Cremes stoßen. Es ist also nicht einfach herauszufinden, was du tun musst, wenn sich diese unschönen Dellen in der Haut breitmachen. Damit bist du nicht allein, denn immerhin leiden 90% aller Frauen ab dem 30. Lebensjahr an Cellulite. Aus diesem Grund möchten wir dir mit diesem Infotext zeigen, was es mit der sogenannten „Orangenhaut“ auf sich hat, ob man mit Cremes oder Hausmitteln etwas ausrichten kann und welche Rolle EMS-Training bei der Bekämpfung spielt.

Was genau ist Cellulite?

Zunächst einmal muss klargestellt werden, dass es sich bei Cellulite nicht um eine gesundheitsschädliche Krankheit handelt, sondern dass es lediglich eine ästhetisch negativ besetzte Veränderung des Hautbildes ist. Die Symptome von Cellulite kennt jeder, doch wie und warum entstehen sie?
Es sind hierbei mehrere Fakatoren beteiligt. Zum einen spielt das Bindegewebsnetz aus Kollagensträngen, welches das Fettgewebe durchzieht, eine entscheidende Rolle. Denn mit zunehmendem Alter schwellen die Kollagenfasern durch hormonelle Verschiebungen an und werden dadurch auf der Hautoberfläche als Dellen sichtbar. Noch dazu kommt, dass die Kollagenfasern schwächer werden, vor allem bei mangelnder Durchblutung der jeweiligen Körperregionen. Durch deren Schwäche wird das bereits angeschwollene Bindegewebsnetz schwächer und schafft es dadurch nicht mehr, die Fettzellen mit der nötigen Oberflächenspannung zu umschließen. Ein weiterer Faktor der zu Cellulite führt, ist die Stauung der Lymphe an der Unterhaut, die durch vergrößerte Fettpolster entsteht.
Die beschriebenen Ursachen sind zum Teil nicht komplett zu vermeiden, da sie durch hormonelle Veränderungen zustande kommen. Jedoch kann durch die richtigen Maßnahmen den Ursachen entgegengewirkt werden und gerade die äußerlich sichtbaren Symptome können erfolgreich abgewendet werden.

Welche Maßnahmen sind sinnvoll?

Um Cellulite zu verringern, muss an den Ursachen angesetzt werden. Dies gelingt übrigens nicht durch Cremes mit Inhaltsstoffen wie Kollagen oder Hyaluron, da diese nur oberflächlich angewendet werden und die darin enthaltenen Inhaltsstoffe zwar einmassiert werden, jedoch gelangen sie niemals tatsächlich ins Bindegewebe. Kollagen muss der Körper selbst produzieren und es kann eben nicht von außen aufgenommen werden. Eine gute Durchblutung ist deshalb in zweierlei Hinsicht wichtig. Erstens regt sie die Biosynthese von Kollagen im Körper an und zweitens wird das Netz aus Kollagenfasern, welches die Fettpolster umgibt, bei guter Durchblutung durch den erhöhten Zellstoffwechsel gestärkt. Durchblutungsfördernde Maßnahmen gibt es natürlich viele verschiedene. Interessanterweise hat sich herausgestellt, dass elektrische Muskelstimulation (EMS) die Durchblutung gezielter und effizienter fördert, als viele herkömmliche, bekannte Maßnahmen (Wechselbäder, Lymphdrainage, etc.).
Eine offensichtliche Maßnahme zur Reduktion von Cellulite ist der Abbau von Körperfett mit gleichzeitigem Aufbau von Muskelmasse. Fett abzubauen ist natürlich ein längerer Prozess, der neben der richtigen Ernährung auch viel Bewegung erfordert. EMS-Training ist hierfür ein adäquates Mittel, da in relativ kurzer Zeit die Muskeln der betroffenen Körperteile sehr effizient und gezielt trainiert und aufgebaut werden können. Außerdem werden beim EMS-Training sehr viele Muskeln gleichzeitig beansprucht, was den Energiebedarf erhöht und somit beim Abnehmen hilft.

Auf was solltest du außerdem achten?

Cellulite ist grundsätzlich zwar nicht gesundheitsschädlich, aber es ist zumindest ein Anzeichen dafür, dass das ein oder andere Fettpölsterchen zu viel angesammelt wurde und dass das Bindegewebe nicht mehr stark genug ist. Neben den oben beschriebenen Maßnahmen solltest du deshalb unbedingt auf einen gesunden Lebensstil achten. Viel Schlaf, ausreichendes Trinken von klarem Wasser und eine vitaminreiche, eiweißreiche und naturbelassene Ernährung begünstigen den Zellstoffwechsel, die Durchblutung und somit auch die Stärkung des Bindegewebes.
Am wichtigsten ist nach wie vor körperliches Training. Da bei Cellulite mit EMS-Training schon große Erfolge erzielt wurden, empfehlen wir dir unseren EMS-Raum-Finder! Da kannst du herausfinden, wo es bei dir in der Nähe ein EMS-Studio gibt, damit du nach den höchsten Qualitätsanforderungen und immer mit Personal Trainer trainierst. So lässt du der Cellulite keine Chance. Ein Probetraining ist übrigens meist kostenlos und immer unverbindlich! 🙂